Mundbakterien
Pathologische Bakterien

Sehr häufig werden insbesondere bei chronischen Erkrankungen die bakterielle Belastung des Zahnfleisches, die von Bakterien erzeugten Toxine und die chronischen Entzündungsherde nicht berücksichtigt. Gerade bei diesen Patienten spielen solche Belastungen durch den Mundbereich eine überaus wichtige Rolle, auch wenn hier mangels lokaler Beschwerden oft keine Untersuchung erfolgt ist. Bakterien und die von ihnen gebildeten Toxine erzeugen eventuell einen üblen Mundgeruch, den der Patient jedoch nicht wahrnimmt, da hier seine Nase überlastet ist und die Information nicht richtig weitergegeben wird. Nun sind es aber gerade diese Toxine - und hier insbesondere Eiterstoffe und Histaminabkömmlinge - die Paradontalerkrankungen auslösen können oder zur Verstärkung dieser führen. Zusätzlich sind Einwanderung in die Kieferhöhlen oder auch in das Gehirn über den Trigeminusnerv und Riechnerv möglich. Die dann entstehenden Veränderungen im Gehirn erzeugen Stoffwechselstörungen, die aber in den modernen bildgebenden Verfahren wie CT nicht erkennbar sind!

 

Materialentnahme und Messergebnis bei Toxinbelastung