Mobile Menu

Mesotherapien - Mesohair

Die weitgehend nebenwirkungsfreie Mesotherapie wurde in Frankreich entwickelt. Bei ihr wird mittels lokaler Injektion kleiner Mengen von Wirkstoffen oder Medikamenten ein kleines Hautdepot gesetzt und die Wirkstoffe können somit nach und nach in den schmerzhaften Herd der Haut oder Muskulatur gelangen.
Es wird somit eine Anwendung üblicher Medikamente durch intramuskuläre oder intravenöse Injektionen vermieden, die in hohen Dosierungen gegeben werden müssen, damit ein kleiner Teil an der schmerzhaften Stelle ankommen kann.

Bei der Mesotherapie werden Kombinationen kleiner Mengen von Arzneimitteln, Vitaminen und homöopathischer Wirkstoffe eingesetzt, die insgesamt eine verbesserte Durchblutung und Geweberegeneration bewirken.

Mesohair wird eingesetzt beim krankhaften Haarausfall.

 

print